/ Kunde:Ragnitzbad

Bildband 85 Jahre Ragnitzbad

RNPD sagt danke und verewigt über 100 Badegäste im ersten Bildband eines Freibades. Die Wiedereröffnung und das 85-Jahr-Jubiläum des Ragnitzbades nimmt RNPD zum Anlass, einen einzigartigen Bildband über das Juwel von Graz und seine Badegäste zu machen.
Nass macht Spaß!

Website: www.ragnitzbad.com
  • Green Panther
  • Green Panther Nominee - Corporate Publishing/Print Design

Aufgabenstellung

Das Ragnitzbad war und ist eines der ältesten und das einzige privat geführte Freibad in Graz. Seit 1929 erfrischten sich Anrainer und weiter Angereiste in diesem Freibad-Juwel. 2013 stand es vor der Schließung, doch Bade- und Stammgäste starteten eine Unterschriftenaktion zum Erhalt des Bades. Es konnten so viele Unterschriften gesammelt werden, dass die Stadt Graz den Entschluss fasste, das Bad zu übernehmen und als Betreiber weiter zu führen. Damit war das Ragnitzbad gerettet und es wurde über den Winter 2013/2014 renoviert, damit es zu seinem 85-Jahr Jubiläum in neuem Glanz erstrahlte.

Die Lösung

Das Ragnitzbad sagt DANKE! Die ehemalige Eigentümerfamilie ist heute noch im Bad aktiv. Und sie ist von Herzen dankbar für die große und erfolgreich geleistete Unterstützung der Badegäste. Als Hommage, dass das Bad weiter geöffnet bleiben kann, startete die Agentur im Auftrag der Familie eine noch nie dagewesene Aktion! Eine Bildstrecke über die Stammgäste des Bades. Sie dokumentiert den Facettenreichtum der Gäste und die vielen Generationen, für die das Bad solch ein schützenswertes Juwel ist.

RNPD Leistungen

Kreation, Design und Kommunikation
Konzeption, Ideenfindung
Fotografie
Editorial Design

Ragnitzbad Umkleidekabinen
Ragnitzbad Buch Cover
Eine kalte Dusche
Ragnitzbad Logo
Mehrere Bücher sind auf einer rotgelben Bank aufgereiht. Man sieht Doppelseiten des Fotobandes
Man blättert durch das Ragnitzbad Buch.
Viele Freundschaften sind hier entstanden, das Bad wurde zu meinem Lebensraum. Werner Zinkl
Eine Doppelseite aus dem Ragnitzbad Buch.
4 Doppelseiten zeigen Fotos von Badegästen
Ein Herr in Badehose schmiert sich selbst mit Sonnencreme ein.
Strahlend lächelnd schaut eine Dame in die Kamera.
Viele schöne Sommer, nette Menschen und deren Geschichten. Herbert Zinkl
Das Buch wird durchgeblättert.
Herr mit Sonnenbrille
Ein knallroter stuhl.
Die rote nummer 19 auf knallgelbem Hintergrund.
Die Geschichte des Bades versüßt mit zahlreichen persönlichen Erlebnissen unserer Badegäste und vielen tollen Bildern

Das Buch

Das Buch dokumentiert in 3 Teilen liebevoll die ersten Stunden des Bades bis hin zur Rettung. Im ersten Teil zeigen alte Aufnahmen Entstehung und Geschichte des Bades in Form eines Fotoalbums. Teil 2 beinhaltet Fotos und ganz persönliche Geschichten von Bade- und Stammgästen, die sie in diesem Buch frei erzählen und für spätere Gäste und Generationen bewahren. Im letzten Teil wurde die Unterschriftenliste zur Rettung des Bades abgedruckt als Dank an alle UnterstützerInnen.

Das Ragnitzbuch halb aufgeschlagen und aufgestellt.
Viele Illustrationen der Badbesucher.
EIne aufgeschlagene Seite mit den Illustrationen der Badbesucher.
Die Fadenheftung am Buchrücken des Ragnitzbuches.
Die Nummerierung im Buch.

Die Umsetzung

Das limitierte, nummerierte Buch ist von vorne bis hinten „Ragnitzbad“. Der Umschlag mit Abbildungen der typischen Kabinentüren wurde vorne und hinten mit einem Ausklapper gemacht. Hier wurde ein besonders hochwertiges, spezielles Kreativpapier mit extrem seidenmatter Oberfläche verwendet. Im ersten Teil des Kerns – dem Fotoalbum – wurde auf ein Volumenpapier gesetzt, dessen Oberfläche sich besonders weich anfühlt Bildern jedoch ihre volle Strahlkraft schenkt und Detailreichtum bewahrt. Im Portrait-Teil des Buches sorgt ein matt gestrichenes Papier für optimale, strahlende Bildwiedergabe, wohingegen im Unterschriften-Teil ungestrichenes Papier den Charakter einer Petition verstärkt.

Das RAgnitzbuch in der Buchbinderei.
Mein Ragnitzbad sagt 1828 mal Danke